1030 Wien

Erne-Seder-Gasse 8

Wohnen im Karrée St. Marx
fertiggestellt

Das Projekt überzeugt mit durchdachten Grundrissen, einer architektonisch herausragenden Gesamtgestaltung, einer optimalen Integration der drei Baukörper in die Freiraumlandschaft sowie durch ökologische Projektdetails.

Neben den 118 Wohnungen entstand ein großes Büro. Das Wohnungsangebot umfasst 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen mit Größen zwischen 50 und 113 m². Die großzügig geschnittenen Grundrisse zeichnen sich durch eine optimale Orientierung aller Wohnungstypen aus: die Anordnung im Baukörper erlaubt einerseits eine optimale Ausrichtung nach Süd, West, Ost und andererseits für jede Wohnung großzügige Loggienflächen mit Blickachsen in die Landschaft. Der Zuschnitt der einzelnen Räume erlaubt vielfältige Möblierung, die Konstruktion lässt optional zusammenhängende Wohnflächen oder kleinräumige Unterteilung zu.

Einige Wohnungen sind mit einer eigenen Dachterrasse ausgestattet. Als Besonderheit bietet ein Großteil der Wohnungen das „Zimmer in der Landschaft“: Ein vorgelagerter Raum, in dem gegessen, gearbeitet, gespielt oder einfach nur gewohnt werden kann. Durch diesen Raum kann der Bewohner in den Park regelrecht „eintauchen“. Aufgrund der außergewöhnlichen Architektur wie den durchlässigen Erdgeschosszonen, der Fassadengestaltung mit diagonal verspannten Metallelementen und lichtreflektierenden Kunststoffflächen vor den mit transparenten Paneelen ausgestatteten Loggien entstandder Eindruck "schwebender" kristalliner Baukörper in der Parklandschaft. Diese je nach Lichteinfall verschieden reflektierenden Oberflächen spiegeln das Umgebungslicht und werden so zu einem saisonal wechselnden Bestandteil der Landschaft. Die thermische Außenhaut ist als Lochfassade mit teilweise französischen Fenstern mit Wärmedämmverbundsystem konzipiert.



In der naturnahen Parklandschaft finden die Bewohner direkt bei der Wohnanlage Plätze der Ruhe und Entspannung. Jedes Wohnhaus verfügt über einen Vorplatz mit Spiel - und Kommunikationsflächen. In den Erdgeschosszonen befinden sich im verglasten Foyer ein Gemeinschafts - und Kinderspielraum, eine Waschküche sowie ein Kinderwagen - und Fahrradabstellraum.

Lage / Infrastruktur

Die Wohnanlage befindet sich in der Nähe der U3-Haltestelle Schlachthausgasse. In unmittelbarer Nähe halten außerdem Straßenbahn- und Autobuslinien. Für PKW-Fahrer sind die A23 sowie die A4 rasch zu erreichen. Ihre alltäglichen Besorgungen können die Bewohner bei den Nahversorgern im Umfeld des Projektes erledigen. Zahlreiche Schulen, Kindergärten sowie diverse Ärzte sind ebenfalls in der Nähe des Wohnprojekts angesiedelt.

Architektur

Architekten Arge Elsa Prochazka Architektenbüro und Baumschlager Eberle P.ARC ZT GmbH